Navigation

Porträt

Das NFP 73 ist das erste Nationale Forschungsprogramm, das sämtliche natürlichen Ressourcen erfasst und alle Stufen der Wertschöpfungskette betrachtet sowie eine ganzheitliche Betrachtung von Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft anstrebt.

​Jede menschliche Aktivität geht einher mit der Nutzung von Gütern und Leistungen, die auf natürlichen Ressourcen basieren. Natürliche Ressourcen sind aber nur begrenzt regenerationsfähig und werden zunehmend knapper. Eine nachhaltige Wirtschaft beachtet, dass nicht erneuerbare Ressourcen knapp werden und in welchem Ausmass sich erneuerbare Ressourcen regenerieren. Zudem sollen die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit sowie die soziale Wohlfahrt gefördert werden.

Das NFP 73 erarbeitet Handlungs- und Orientierungswissen für eine nachhaltige Wirtschaft.

Ausbau der Wissensbasis

Das NFP 73 will dazu beitragen, die Wissensgrundlage für die Ressourcenabhängigkeiten und den -verbrauch der Schweiz zu verbessern. Die internationale Vergleichbarkeit und Einheitlichkeit der Daten soll gewährleistet und bereits heute verfügbare Erkenntnisse und Daten berücksichtigt werden.

Chancen und Risiken

Eine nachhaltige Wirtschaft birgt Chancen und Risiken – für Produzenten und Konsumenten, für einzelne Wirtschaftszweige und die Schweizer Volkswirtschaft. Das NFP 73 analysiert Potenziale und schätzt Kosten und Nutzen einer nachhaltigen Wirtschaft ein.

Massnahmen und Instrumente

Eine Entkopplung des Ressourcenverbrauchs von der Wirtschaftstätigkeit und Wohlfahrt der Gesellschaft setzt nicht nur technologischen Wandel voraus, sondern auch die entsprechende Gestaltung der politischen Rahmenbedingungen und den Einsatz ökonomischer Instrumente. Das NFP 73 untersucht Effizienz und Effektivität verschiedener Massnahmen und deren optimale Kombination.

Unternehmensanwendungen

Die Entwicklung und der Vertrieb innovativer Produkte und Dienstleistungen sowie "sauberer" Technologien können Wettbewerbsvorteile mit sich bringen. In Pilotprojekten sollen zusammen mit Unternehmen oder Unternehmensgruppen wissenschaftliche Erkenntnisse in konkrete Anwendungen überführt und erprobt werden.

Der Bundesrat hat am 23. März 2016 den Schweizerischen Nationalfonds mit der Durchführung des Programms beauftragt. Das NFP verfügt über einen Finanzrahmen von 20 Millionen Franken. Die Forschungsdauer beträgt fünf Jahre, die Projekte starten voraussichtliche in der zweiten Hälfte 2017.

 

Weitere Informationen zu diesem Inhalt